Technikinformationen

Prinzipiell galten für alle Entscheidungen - die FA wurde als privates Studentenprojekt begonnen - freie Verfügbarkeit der genutzten Software ebenso wie eine prinzipielle Verfügbarkeit der entsprechenden Infrastruktur (Server) an der Universität. Die Entscheidung für die genutzten Systeme spiegelt diesen Umstand - allerdings ohne dass sich durch die Entscheidung für freie nutzbare Komponenten Nachteile an Leistungsfähigkeit oder Effizienz einstellten. Eher im Gegenteil ...


Frontend

Die Benutzerschnittstelle zu allen Komponenten der Freiburger Anthologie wird über das WWW realisiert.
Alle Eingabemasken und Erstellungsfunktionen sind eingebettet in dynamisch erstellte HTML-Formulare, die auf Administrationsseite ausgiebig durch JavaScript aufgewertet sind.
Serverseitig kommt Apache 1.3 unter Linux zum Einsatz.


Datenbank

Das Backend der Freiburger Anthologie stellt die freie Datenbank MySQL dar. Eine sehr effiziente Suche, auch mit regulären Ausdrücken, lassen einige Features kommerzieller Datenbanken verschmerzen. Nach Release des MySQL-Nachfolgers MaxSQL wird die FA die dann implementierten Transaktionen nutzen, um so die Middleware zu entlasten.
Mittelfristig ist die Umstellung auf eine reine XML-Datenbank geplant.


Middleware-Programme

Die Logik der FA wurde in Perl implementiert. Neben der freien Verfügbarkeit gaben vor allem die exzellenten Textverarbeitungsfunktionen der Scriptsprache den Ausschlag. Die Implementierung der FA teilt sich in zwei große Programme, die Administration- und die Benutzerschnittstelle. Daneben stehen mehrere kleinere Tools, z. B. zur Indizierung, die entkoppelt auf Betriebssystemebene arbeiten. Ein Pool von Objektklassen und Modulen, die projektweit genutzt werden, reduzieren mögliche Doppelentwicklungen für User- und Administrationsseite.
Die Einbindung von HTML geschieht mittels Templates, die Nutzung von eingebundenen Interpretern (wie z. B. PHP) ist bei derart komplexen Scripten (>6000 Programmzeilen) nicht sinnvoll.
Kurzfristig soll die Abarbeitung der CGI-Scripten auf mod_perl umgestellt werden, um optimale Performance zu erreichen.

Zurück zur Startseite.