Die Freiburger Anthologie ist eine Unternehmung des Projekt Klassikerwortschatz' an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Für das dort entstehende Wörterbuch sind zunächst ca. 1300 Gedichte der "Klassikerzeit" (1720-1890) digital bearbeitet worden. Der Auswahl der Gedichte liegt eine umfassende Auswertung 14 bekannter Lyrikanthologien und einer Anthologie-Auswertung aus den 60er-Jahren (Anneliese Dühmert: Von wem ist das Gedicht) zugrunde, bei der aus der Gesamtmenge von knapp 4000 Gedichten die "wichtigsten" 1300 ausgewählt wurden. Die Auswahl begrenzt sich auf diejenigen Gedichte der Auswertung, die entweder in mindestens drei Anthologien oder in der Anthologie-Auswertung von Frau Dühmert mit drei Erwähnungen aufgeführt werden.

In der Folgezeit des Projektes werden auch diejenigen Gedichte aufgenommen, die nur in zwei Anthologien Erwähnung gefunden haben. Daneben werden die bereits eingearbeiteten Gedichte in weiteren Fassungen eingespielt. Alle Gedichte werden mit Bilddateien der Referenzvorlagen versehen. Im letzten Schritt des Projektes sollen bibliographische Angaben zu den Gedichten eingebunden werden, um einen sekundärliterarischen Überblick über die Texte zu bekommen.

Die Webpräsentation, die Administrationsoberfläche und deren Anbindungen an eine Datenbank wurde eigens für die Freiburger Anthologie entwickelt. Das Projekt verfolgt kein finanzielles Interesse. Alle Leistungen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Über jeden Hinweis, der eine Verbesserung unseres Angebotes darstellen könnte, freuen wir uns sehr.
Zurück zur Startseite.