Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Joseph Freiherr von Eichendorff

Abend

Schweigt der Menschen laute Lust:
Rauscht die Erde wie in Träumen
Wunderbar mit allen Bäumen,
Was dem Herzen kaum bewußt,
5 Alte Zeiten, linde Trauer,
Und es schweifen leise Schauer
Wetterleuchtend durch die Brust.





Entstehungsjahr: vor 1827
Erscheinungsjahr: 1826
Aus: Gedichte / 1816-1830
Referenzausgabe:
Hartwig Schultz (Bd. 1) / Wolfgang Frühwald (Bd. 2) / Brigitte Schillbach (Bd. 3): Joseph von Eichendorff. Werke in sechs Bänden, Bd. 1. Deutscher Klassiker-Verlag, Frankfurt: 1987, S. 255.
Bemerkungen
Erstdruck 1826 in »Aus dem Leben eines Taugenichts«, Kap. 4 und 10, dort ohne Titel.
In G1 unter dem Titel »Abend« erschienen.
In G2 unter dem Titel »Der Abend« erschienen.
In leicht veränderter Form ist das Gedicht auch im Lustspielfragment »Wider Willen« enthalten.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.