Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Eduard Mörike

Gebet

Herr! schicke, was du willt,
Ein Liebes oder Leides;
Ich bin vergnügt, daß Beides
Aus Deinen Händen quillt.
5 Wollest mit Freuden
Und wollest mit Leiden
Mich nicht überschütten!
Doch in der Mitten
Liegt holdes Bescheiden.





Entstehungsjahr: 1832-1846
Erscheinungsjahr: 1847
Aus: Gedichte
Referenzausgabe:
Gustav Keyßner: Eduard Mörikes Sämtliche Werke. Deutsche Verlags-Anstalt: o. J., S. 49.
Bemerkungen
Vers 5-9 entstanden 1832, aus »Maler Nolten«, Vers 1-4 1846; im Erstdruck wurden nur Vers 5-9 gedruckt, Vers 1-4 erst 1847.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.