Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Friedrich von Matthisson

Adelaide

  Einsam wandelt dein Freund im Frühlingsgarten,
Mild vom lieblichen Zauberlicht umflossen,
Das durch wankende Blüthenzweige zittert,
Adelaide!
5   In der spiegelnden Fluth, im Schnee der Alpen,
In des sinkenden Tages Goldgewölken,
Im Gefilde der Sterne strahlt dein Bildniß,
Adelaide!
  Abendlüftchen im zarten Laube flüstern,
10 Silberglöckchen des Mays im Grase säuseln,
Wellen rauschen und Nachtigallen flöten:
Adelaide!
  Einst, o Wunder! entblüht, auf meinem Grabe,
Eine Blume der Asche meines Herzens!
15 Deutlich schimmert auf jedem Purpurblättchen:
Adelaide!





Entstehungsjahr: vor 1816
Erscheinungsjahr: 1816
Aus: Gedichte / Erster Theil
Referenzausgabe:
Ohne Herausgeber: Friedr. von Matthissons Gedichte, Bd. 1. Spitz'sche Buchhandlung: 1816, S. 158-159.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.