Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Theodor Fontane

Ausgang

Immer enger, leise, leise
Ziehen sich die Lebenskreise,
Schwindet hin, was prahlt und prunkt,
Schwindet Hoffen, Hassen, Lieben,
5 Und ist nichts in Sicht geblieben
Als der letzte dunkle Punkt.





Entstehungsjahr: 1888
Erscheinungsjahr: 1888
Aus: Balladen, Lieder, Sprüche / Bekenntnisse
Referenzausgabe:
Walter Keitel / Helmuth Nürnberger: Theodor Fontane. Werke und Schriften, Bd. 23. Ullstein-Verlag, Frankfurt a. M. / Berlin / Wien: 1979, S. 67.
Bemerkungen
Erstdruck 1888 in »Zur guten Stunde«, hrsg. v. Emil Dominik, Berlin, unter diesem Titel
Dann in den »Gedichten« von 1889, unter diesem Titel

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.