Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Friedrich Rückert (Reimar / Reimer)

[Du bist ein Schatten am Tage]

Du bist ein Schatten am Tage
    Und in der Nacht ein Licht;
    Du lebst in meiner Klage
    Und stirbst im Herzen nicht.
5 Wo ich mein Zelt aufschlage,
    Da wohnst du bei mir dicht;
    Du bist mein Schatten am Tage
    Und in der Nacht mein Licht.
Wo ich auch nach dir frage,
10     Find' ich von dir Bericht,
    Du lebst in meiner Klage
    Und stirbst im Herzen nicht.
Du bist ein Schatten am Tage,
    Doch in der Nacht ein Licht;
15     Du lebst in meiner Klage
    Und stirbst im Herzen nicht.





Entstehungsjahr: 1833-1834
Erscheinungsjahr: 1888
Aus: / Heimat und Herd / Kindertotenlieder 2
Referenzausgabe:
Ludwig Laistner: Friedrich Rückerts Werke in sechs Bänden, Bd. 3. J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger G.m.b.H.: [1895], S. 22.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.