Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Friedrich Rückert (Reimar / Reimer)

[Wohl endet Tod des Lebens Not]

Wohl endet Tod des Lebens Not,
  Doch schauert Leben vor dem Tod.
Das Leben sieht die dunkle Hand,
  Den hellen Kelch nicht, den sie bot.
5 So schauert vor der Lieb' ein Herz,
  Als wie vom Untergang bedroht.
Denn wo die Lieb' erwachet, stirbt
  Das Ich, der dunkele Despot.
Du laß ihn sterben in der Nacht
10   Und atme frei im Morgenrot!






Entstehungsjahr: 1819
Erscheinungsjahr: ?
Aus: Ghaselen / I. Mewlana Dschelaleddin Rumi 4
Referenzausgabe:
Ludwig Laistner: Friedrich Rückerts Werke in sechs Bänden, Bd. 3. J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger G.m.b.H.: [1895], S. 249.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.