Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß
Verschiedene Fassungen des Gedichts nebeneinander anzeigen

Conrad Ferdinand Meyer

Morgenlied

Mit edeln Purpurröten
Und hellem Amselschlag,
Mit Flöten und mit Rosen
Stolzirt der junge Tag;
5 Der Wanderschritt des Lebens
Ist noch ein leichter Tanz;
Ich gehe wie im Reigen
Mit einem frischen Kranz.
Ihr taubenetzten Kränze
10 Der neuen Morgenkraft,
Gefallen aus den Lüften
Und spielend aufgerafft –
Wohl manchen ließ ich welken
Noch vor der Mittagsglut;
15 Zerblättert hab’ ich manchen,
Zerstört aus Übermut!
Mit edeln Purpurröten
Und hellem Amselschlag,
Mit Rosen und mit Flöten
20 Stolzirt der junge Tag –
Hinweg, du dunkle Klage –
Aus all dem Licht und Glanz!
Den Schmerz verlorner Tage
Bedeckt ein frischer Kranz.





Entstehungsjahr: 1865
Erscheinungsjahr: 1879
Fassung: Frühe
Aus: Apparat zur Abteilung II. der Gedichte
Referenzausgabe:
Hans Zeller, Alfred Zäch: Conrad Ferdinand Meyer. Sämtliche Werke. Historisch-kritische Ausgabe, Bd. 2. Benteli-Verlag: 1964, S. 245-246.
Andere Fassungen in der Freiburger Anthologie:
Späte Fassung: Morgenlied , entstanden 1865

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Bobenhausen.