Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß
Verschiedene Fassungen des Gedichts nebeneinander anzeigen

Christian Morgenstern

Möwenlied

Die Möwen sehen alle aus,
als ob sie Emma hießen.
Sie tragen einen weißen Flaus
und sind mit Schrot zu schießen.
5 Ich schieße keine Möwe tot,
ich laß sie lieber leben –
und füttre sie mit Roggenbrot
und rötlichen Zibeben.
O Mensch, du wirst nie nebenbei
10 der Möwe Flug erreichen.
Wofern du Emma heißest, sei
zufrieden, ihr zu gleichen.





Entstehungsjahr: 1905
Erscheinungsjahr: 1908
Fassung: Andere
Aus: Galgenlieder nebst dem Gingganz
Referenzausgabe:
Reinhardt Habel (Hg.) / Martin Kiesig (Bd. 1+2) / Maurice Cureau (Bd. 3): Christian Morgenstern. Werke und Briefe. Kommentierte Ausgabe, Bd. 3. Verlag Urachhaus, Stuttgart: 1987ff., S. 86.
Bemerkungen
Erstdruck in der 3. Auflage der »Galgenlieder«, 1908, S. 65
Andere Fassungen in der Freiburger Anthologie:
Andere Fassung: Möwenlied , entstanden 1905

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Bobenhausen.