Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Stefan George

[Du schlank und rein wie eine flamme]

Du schlank und rein wie eine flamme
Du wie der morgen zart und licht
Du blühend reis vom edlen stamme
Du wie ein quell geheim und schlicht
5 Begleitest mich auf sonnigen matten
Umschauerst mich im abendrauch
Erleuchtest meinen weg im schatten
Du kühler wind du heisser hauch
Du bist mein wunsch und mein gedanke
10 Ich atme dich mit jeder luft
Ich schlürfe dich mit jedem tranke
Ich küsse dich mit jedem duft
Du blühend reis vom edlen stamme
Du wie ein quell geheim und schlicht
15 Du schlank und rein wie eine flamme
Du wie der morgen zart und licht.





Entstehungsjahr: 1918-1919
Erscheinungsjahr: 2001
Aus: Das neue Reich / Das Lied
Referenzausgabe:
Ohne Herausgeber: Stefan George. Sämtliche Werke in 18 Bänden, Bd. 9. Klett-Cotta, Stuttgart: 1982ff., S. 111.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.