Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Georg Wilhelm Heinrich Häring (Wilibald Alexis (Walter Scott))

Entführung

O Lady Judith, spröder Schatz,
    Drückt dich zu fest mein Arm!
Je zwei zu Pferd haben schlechten Platz,
    Und Winternacht weht nicht warm.
5 Hart ist der Sitz und knapp und schmal
    Und kalt mein Kleid von Erz,
Doch kälter und härter als Sattel und Stahl
    War gegen mich dein Herz.
Sechs Nächte lag ich in Sumpf und Moor,
10     Und hab um dich gewacht,
Doch weicher, bei Sankt Görg ich's schwor,
    Schlaf ich die siebente Nacht.





Entstehungsjahr: 1813-1836
Erscheinungsjahr: ?
Aus: Balladen / V. Torsos
Referenzausgabe:
Ohne Herausgeber: Balladen. Dümmler-Verlag, Berlin: 1836, S. 116.
Bemerkungen
Das Entstehungsdatum des Gedichtes ist an den Lebensdaten des Autors orientiert. Teile des Gedichtes sind in die Romane eingeflochten.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.