Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Carl Johann Philipp Spitta (Karl Johann Philipp Spitta)

Abendfeier

  Wie ist der Abend so traulich,
Wie lächelnd der Tag verschied;
Wie singen so herzlich erbaulich
Die Vögel ihr Abendlied!
5   Die Blumen müssen wohl schweigen,
Kein Ton ist Blumen bescheert,
Doch, stille Beter, neigen
Sie alle das Haupt zur Erd'.
  Wohin ich gehe und schaue,
10 Ist Abendandacht. Im Strom
Spiegelt sich auch der blaue,
Prächtige Himmelsdom.
  Und alles betet lebendig
Um eine selige Ruh',
15 Und alles mahnt mich inständig:
O Menschenkind, bete auch du!





Entstehungsjahr: vor 1837
Erscheinungsjahr: 1843
Referenzausgabe:
Ohne Herausgeber: Psalter und Harfe. Eine Sammlung christlicher Lieder zur häuslichen Erbauung. Verlag von August Robert Friese, Leipzig: 1845, S. 98.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.