Zurück zur FA Hauptseite
Zurück zur vorigen Seite
Gedicht in Druckansicht: schwarz/weiß

Gotthold Ephraim Lessing

Lob der Faulheit

Faulheit, jetzo will ich dir
Auch ein kleines Loblied bringen. –
O -- wie -- sau -- er -- wird es mir, --
Dich -- nach Würden -- zu besingen!
5 Doch, ich will mein Bestes tun,
Nach der Arbeit ist gut ruhn.
Höchstes Gut! wer dich nur hat,
Dessen ungestörtes Leben --
Ach! -- ich -- gähn' -- ich -- werde matt --
10 Nun -- so -- magst du -- mir's vergeben,
Daß ich dich nicht singen kann;
Du verhinderst mich ja dran.





Entstehungsjahr: vor 1772
Erscheinungsjahr: 1771
Aus: Gedichte und Sinnsprüche / Lieder
Referenzausgabe:
[Paul Rilla]: Gotthold Ephraim Lessing. Gesammelte Werke, Bd. 1. Aufbau-Verlag, Berlin: 1954ff., S. 65.
Bemerkungen
Gedicht nicht in der Ausgabe des Klassiker-Verlages.

Gedicht eingearbeitet von: Klemens Wolber.