Neumann - Münchhausen (Beitrag von Parsifal, am 28.03.2004)
Ich suche die Original-Ballade von Münchhausen zu der nachfolgenden Parodie von Robert Neumann - vielleicht kann mir jemand helfen:

Der von Trawerz
(Nach Börries von Münchhausen)

Sitzt mancher reicher zu Rosse als Baron Horst Trawerz.
Trägt keiner am rechteren Flecke das deutsche, pochende Herz.
„Mir nach!“ sprengt Herzog Wilhelm voran gegen Mars la Tour.
Sechshundert Husarenschwadronen brausen auf seiner Spur.
Sechshundert Schwadronen Säbel mähen die freundlichen Reih’n.
Die Fahne? Man hat sie vergessen! Sie schwankt seitab und allein.
Die Fahne! Die deutsche Fahne! Der Franzmann erspäht sie und lacht:
„Allons, wir erobern den Fahne! Dann ist gewonnen der Slacht!“
Zwölftausend Franzosendragoner klirren heran wie Erz.
Die deutsche Fahne verloren? Noch atmet Baron Trawerz!
„Und kann ich die Fahne nicht retten – ihr werdet sie nicht entweih’n:
In einem deutschen Magen soll sie begraben sein!“
Schon löst er die alte Seide, schon schiebt er sie in den Mund –
Zwölftausend Franzosen schwingen die Säbel drohend im Rund.
Schon schluckt er die Fahnenbänder – das letzte schaut noch hervor –
Zwölftausend Wutschreie gellen ihm in das brechende Ohr.
Nur die Stange noch! Und er knabbert. Verschlingt die Hälfte mit Lust –
Zwölftausend Franzosensäbel fahren in seine Brust.
Sitzt mancher reicher zu Rosse als Baron Horst Trawerz.
Trug keiner am rechteren Flecke das deutsche, pochende Herz.

Robert Neumann
Re: Neumann - Münchhausen (Beitrag von LiobaH, am 28.01.2013)
Das Original stammt von Börries von Münchhausen und hat den Titel "Der Wahlspruch der Beaumanoirs".

Im Internet nicht zu finden, ist aber erschienen in Deutsche Balladen, hrsg. von Christina Freudenstein, Fischer Verlag
Re: Neumann - Münchhausen (Beitrag von Matthias Weißert, am 03.09.2012)
Ich habe bisher auch noch keinen direkten Bezug zu Börries von Münchhausen gefunden. Am ehesten würde m. E. "Die Trompete von Gravelotte" von Ferdinand Freiligrath passen. Die Ballade beginnt so;

Sie haben Tod und Verderben gespie`n;
Wir haben es nicht gelitten.
Zwei Kolonnen Fußvolk, zwei Batterie`n,
Wir haben sie niedergeritten.
Re: Neumann - Münchhausen (Beitrag von Klemens Wolber, am 28.03.2004)
Liebe/s/r Parsifal

Meines Wissens hat Neumann keine bestehenden Balladen von Münchhausen bearbeitet, er hat lediglich den Ton, die Art der Texte kopiert, nicht aber deren Inhalte. Ich stelle Ihre Anfrage aber gerne ins Form ein, vielleicht weiß jemand mehr als ich!

Klemens Wolber
Re: Re: Neumann - Münchhausen (Beitrag von Moni Sofie , am 14.05.2014)
Hallo Herr Wolber

Ich habe das Buch Münchhausen Beerenauslese.
Zum Vergleich schicke ich Ihnen daraus das Gedicht.

Börries Freiherr von Münchhausen

Der Wahlspruch der Beaumanoirs

Hat jedes alte Geschlecht seinen eigenvererbten Zug,
Die Stuarts hängen am Weibe, die Orlows kleben am Krug,
Die Sandors leben in Sattel und Bügel viel hundert Jahr,
Aber lachen können am besten die Grafen von Beaumanoir. –

Dreißig edele Vettern, blauäugig und blond von Haar,
Dreißig Grafen sitzen im Saale von Beaumonoir,
Wein fließt übers Tafellaken, Wein fließt die Koller herab,
Und wo dreißig Edele zechen, ists nicht wie im Kloster La Trappe!

Dreißig englische Ritter sprengen am Schlosse hin,
Langweilig gar ist die Reise, ein Kampf ist Kurzweil
darin, -
Sechzig Lanzen legen sich an die Ganaschen im Nu, -
Neunundfünfzig Lanzen brechen, und die Herzen dazu.

Ein Knabe allein ist übrig, blauäugig und blond von Haar,
Laut lachend reitet zum Schlosse der letzte Beaumanoir,
Lachend tritt er in die Halle und lachte, als er trank:
„Mit diesem Schluck sag ich England für ein Lachen Dank!

Mein Vetter Gaston taumelt, Blut rinnt über sein Gesicht,
Er bittet um einen Helm Wassers, der englische Ritter
Spricht:
„Was, Wasser für den Edeln?! Sauf dein Blut, Beaumanoir! «
Ich hörte im ganzen Leben keinen besseren Witz fürwahr !

Nicht wächst am Rhein so Edeles, noch in der Normandie,
Und auch in der Provence kein Wein so stolz gedieh,
Als Blut aus unserm Stamme, drum sei für immerdar
Der Wahlspruch meines Hauses „Bois ton sang, Beaumanoir!“

Hat jedes late Geschlecht seinen eigenvererbten Zug,
Die Stuarts hängen am Weibe, die Orlows kleben am Krug,
die Sandors leben in Sattel und Bügel viel hundert Jahr,
Aber lachend das Grausen besiegen kann nur ein Beau-
manoir.
Re: Re: Re: Neumann - Münchhausen (Beitrag von Klemens Bobenhausen, am 17.05.2014)
Korrektur der Einreicherin:


In dem Gedicht - Der Wahlspruch der Beaumanoirs -
Die letzte Strophe fängt so an :
Hat jedes alte Geschlecht seinen eigenvererbten Zug,
Re: Re: Re: Re: Neumann - Münchhausen (Beitrag von Alfred Bachmayr, am 25.05.2015)
In der 5. Zeile muss es "die f e i n d l i c h e n" hheißen
Zurück zur Startseite.