»Der Lotse« und »Der Normann« von Giesebrecht (Beitrag von Achim Bier, am 30.01.2003)
Guten Tag,

ich habe Ihr eingesandtes Gedicht Der Normann gelesen und den darin befindlichen letzten Teil, den ich immer für ein eigenständiges Gedicht gehalten habe. Den letztgenannten Teil des Gedichtes kenne ich unter dem Titel Der Lotse. Können Sie mir näheres über das Verhältnis der 5 Gedichtteile untereinander mitteilen? Ich würde mich freuen.

Mit freundlichem Gruß
Achim Bier
Re: »Der Lotse« und »Der Normann« von Giesebrecht (Beitrag von Klemens Wolber, am 30.01.2003)
Sehr geehrter Herr Bier,

als ich das Gedicht auf den Seiten der "Freiburger Anthologie" damals eingearbeitet habe, habe ich folgende Bemerkung augefügt:

" Die letzten beiden Strophen dieses Gedichtes werden gerne unter dem Titel »Der Lotse« als eigenständig behandelt und abgedruckt. Für diese Vorgehensweise bietet die Referenzvorlage keine Anhaltspunkte."

Refernzvorlage war: Gedichte von Ludwig Giesebrecht, Bd. 1. Th. von der Rahmer, Stettin: 1867, S. 108-111.

Ich habe noch einmal meine Unterlagen von Giesebrecht eingesehen, die erwähnte Ausgabe gibt keinen Anhaltspunkt, wieso "der Lotse" ein eigenständiges Gedicht darstellen sollte, alle 5 Stophen (dort jeweils mit einem Spiegelstrich voneinander getrennt) werden als "Der Normann" geführt.

Wann sich die letzten beiden Strophen abkoppeln, kann ich nicht belegen, in einigen Anthologien taucht, wie Sie ja auch wissen, "der Lotse" aber als eigenständiges Gedicht auf. Schon um 1900 existieren beide Gedichte nebeneinander, wie sich an "Dühmert: Von wem ist das Gedicht, 1967" zeigen läßt, die verbreiterte Textform ist die Auskopplung »Der Lotse« mit drei Nennungen, gegenüber »Der Normann« mit nur einer Nennung.

Eine genaue Untersuchung des Sachverhaltes kann ich leider im Moment nicht leisten (Zeit fehlt). Es gibt leider auch keine moderne kommentierte Ausgabe, in der ich einen dementsprechenden Hinweis finden könnte. Wahrscheinlich sind die letzten beiden Strophen über eine Vertonung bekannt geworden und wurden später als eigenständiges Gedicht angesehen.

Viele Grüße

Klemens Wolber
Re: »Der Lotse« und »Der Normann« von Giesebrecht (Beitrag von schepler, peter, brunsbüttel, am 15.10.2006)
Sehr geehrter Herr Wolber,
als 12jähriger Junge habe ich 1947 in Mecklenburg, in der Schule das Gedicht/Lied "Der Lotse" gelernt. Unlängst fiel es mir mir wieder ein. Als Mitglied eines Lotsenchores Elbe/Nord- Ostseekanal bin ich gebeten worden die Noten zu dem Gedicht/Lied "Der Lotse" zu besorgen, da wir es einüben und unserem Repertoire hinzufügen möchten. Wissen Sie wie ich an die Noten herankommen kann?

Mit bestem Dank im Voraus verbbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Peter Schepler, Brunsbüttel


Zurück zur Startseite.